<<>
Brahms: Streichquartett Nr. 3 B-Dur 1. Satz
http://kussquartet.com/sites/default/files/01%20Johannes%20Brahms_%20String%20Quartet%20No.%203%20In%20B-Flat%20Major%2C%20Op.mp3
Schubert: Streichquintett C-Dur 1.Satz
http://kussquartet.com/sites/default/files/01%201.mp3
Tchaikovsky, Album für die Jugend, "Der Reiter"
http://kussquartet.com/sites/default/files/07%20Titel%2007.mp3
Tchaikovsky Album für die Jugend, "Baba Yaga"
http://kussquartet.com/sites/default/files/11%20Titel%2011.mp3
Tchaikovsky Album für die Jugend "Träumerei"
http://kussquartet.com/sites/default/files/12%20Titel%2012.mp3
Tchaikovsky 1. Quartett, 2. Satz (Ausschnitt)
http://kussquartet.com/sites/default/files/02%20Titel%2002.wav
Schubert G-Dur 3. Satz (Ausschnitt)
http://kussquartet.com/sites/default/files/schubert_q15.mp3
Berg op. 3, 1. Satz (Ausschnitt)
http://kussquartet.com/sites/default/files/berg_q3.mp3
Explica: Lachenmann/Grido
http://kussquartet.com/sites/default/files/explica2.mp3
KussPlus mitBas Böttcher/Adés
http://kussquartet.com/sites/default/files/kussplus.mp3
"Ohne Grund Nicht Denken" Udo Samel /Webern: Bagatelle
http://kussquartet.com/sites/default/files/kammer1.mp3
Adés "Arcadiana" (Ausschnitt)
http://kussquartet.com/sites/default/files/arcadiana.mp3

WILLIAM COLEMAN

WILLIAM COLEMAN
Viola

William Coleman tritt regelmäßig als Kammermusiker und Solist auf und ist seit 2002 Bratschist des renommierten Berliner Kuss Quartetts. Er spielte bei den Salzburger Festspielen und Edinburgh Festival, in der Berliner Philharmonie, im Wiener Musikverein und Konzerthaus, in der Londoner Wigmore Hall, im Théâtre du Châtelet in Paris, sowie in der Library of Congress in Washington und der New Yorker Carnegie Hall.
William Coleman studierte in Salzburg bei Thomas Riebl, und in Boston bei Kim Kashkashian. Während diese Zeit erhielt er auch Unterricht bei dem ungarischen Pianist Ferenc Rados.
Zu seinen Kammermusikpartnern zählen wie zum Beispiel Pierre-Laurent Aimard, Christian Tetzlaff, Yuri Bashmet, Miklós Perényi, Kim Kashkashian, Boris Pergamenschikow, Leif Ove Andsnes, Til Fellner, Antje Weithaas und Clemens Hagen. Er hat eng mit den Komponisten György Kurtág und Helmut Aachenmann zusammen gearbeitet.
Er wurde eingeladen, weltweit Meisterkurse zu geben, in den USA, bei der Kronberg Academy und in Japan an der Suntory Academy Tokyo. Außerdem erhielt er Einladungen für Meisterkurse und Konzerte in Singapur und Australien.
Das Kuss Quartett hat CDs bei Sony/BMG, ECM und ONYX eingespielt.

Seit 2015 ist er Professor für Viola an die Universität Mozarteum Salzburg.
William Coleman spielt eine Bratsche von Carlo Antonio Testore von 1735, die dem legendären Bratschist Lionel Tetris gehörte und spielt exklusiv auf Evah Pirazzi Gold Saiten von Pirastro.